Neuer Solarrechner für den Landkreis Heidenheim

Wie geeignet ist das Dach des eigenen Wohngebäudes für die Nutzung von Sonnenenergie? Eine Antwort auf diese Frage liefert der neue Solarrechner des Landkreises Heidenheim. Jede Landkreisbewohnerin und jeder Landkreisbewohner kann mit dieser kostenlosen interaktiven Online-Plattform anwenderfreundlich das Photovoltaik-Potenzial des eigenen Dachs ermitteln.

Mit Hilfe des Solarrechners können zum Beispiel eine PV-Anlage geplant, Solarmodule platziert und ein erster Hinweis zur Finanzierung ermittelt werden. Aus der jährlichen Sonneneinstrahlung wird berechnet, wie viel Strom auf dem Dach gewonnen werden kann. Gebäude- und nutzerspezifische Kenndaten werden bei der Berechnung berücksichtigt. Der Solarrechner kann damit eine erste allgemeinverständliche Orientierungshilfe bei der Entscheidung sein, ob in eine PV-Anlage investiert werden soll.

„Die Solarenergie leistet einen bedeutsamen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung und damit zum Klimaschutz. Der Solarrechner kann einen Anstoß für den Ausbau der Solarenergienutzung bei Hauseigentümerinnen oder -eigentümern geben, die so konkrete Informationen zum PV-Potenzial erhalten und dieses erschließen können“, erläutert Landrat Peter Polta.

Anwendung des Solarrechners
Der Solarrechner ist unter https://solarrechner-heidenheim.mysolvation.com erreichbar. Nach Eingabe der Wohnadresse erscheint eine Satellitenaufnahme des eigenen Dachs auf dem Bildschirm. Mit wenigen Klicks werden die gewünschte Fläche der entstehenden Photovoltaikanlage sowie Traufe und Dachneigung festgelegt und die entsprechende Fläche wird virtuell mit PV-Modulen belegt. Auf Basis der ermittelten nutzbaren Sonnenenergie kann dann eine individuelle Wirtschaftlichkeitsrechnung angestellt werden.

Zusätzlich zur individuellen Potentialbetrachtung können die Ergebnisse druckfertig erzeugt und, wenn gewünscht, an das Zentrum für nachhaltige Energieversorgung, Klimaschutz und Klimafolgenanpassung gGmbH (ZEKK) übermittelt werden, um eine neutrale Beratung erhalten zu können. Es werden dafür persönliche Beratungsgespräche in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg angeboten.

Weitere Neuigkeiten

Anstieg des Anteils erneuerbarer Energien

Monitoringbericht 2023 zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel

Wie KI beim Kampf gegen den Klimawandel helfen kann

ZEKK bei der MeinZuhause! 2024

Die ZEKK bietet gemeinsam mit der Verbraucherzentrale eine kostenlose Energieberatung an

Seit dem 01.01.2024 greifen die ersten Regelungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)

PENDLA – die Mitfahrzentrale für jeden Tag

„Klimagespräche“ erfolgreich gestartet

Veranstaltung „Photovoltaik auf dem eigenen Gebäude“